Sasha Morgenthaler Puppen

eine Puppenkünstlerin - weit gereist - weit bekannt. Ihre Kinder aus aller Welt - als Puppen eindrucksvoll und wunderschön umgesetzt - Puppen die grossen Anklang bei Sammlern und Kindern gefunden haben und heute noch finden!

zZt keine Puppen im Angebot

unser Angebot:


Modell-Gitarren 1:4 (ca. 25 cm) zu Puppengrösse 40 cm passend

zum Sammeln Grösse ca. 25 cm zu Puppe 40 cm passend
und weitere mehr... im Laden in Weggis oder im WebShop www.nostalgie4you.ch


Die Künstlerin Sasha Morgenthaler
- Mary Magdalena Alexandra ("Sasha") von Sinner wurde 1893 in Bern geboren (gestorben 1975 in Zürich-Höngg).
Aufgewachsen in aristokratischem Milieu besuchte sie als einziges Mädchen die Klasse des Literaturgymnasiums in Bern. darauf folgte eine Ausbildung an der Kunstakademie Genf. Sie war bekannt mit Paul Klee, der ihr ein Studienjahr beim Maler Cuno Amiet auf der Oschwand ermöglichte. 1914 lernte sie ihren Lebensgefährten Ernst Morgenthaler kennen. Nach 1919 zog sie von München nach Zürich. Mit der Geburt Ihres dritten Kindes/Tochter Barbara im 1924 entstanden die ersten Stofftiere und Puppen. Originalpuppen entstanden in der Zeit zwischen 1941 - 1975, grösstenteils aus Stoff, verstärktem Gips oder verschiedenen Kunststofen. Durch den Kontakt zum Migros-Genossenschaftsbund gelang es ihr 1965 die ersten Serienpuppen (Vinyl) herzustellen. Bis 1971 (Stempel Nacken und auf Rücken "Sasha Serie" (und von 1995 - 2001) stellte die Firma Götz Rödenthal die Puppen her (spätere Produktion im Nacken bez.). Gleichzeitig liess sie ihre Puppen im 1966 - 1986 bei Frido/Trendon Ltd in England herstellen (keine Markierungen auf Körper / wrist tags).
Literatur:
SASHA DOLLS through the years / Dorisanne Osborn
SASHA PUPPEN Sasha Dolls, Stefan Biffiger - Benteli Verlag Bern